Skip to main content

Stiftung Warentest Matratzen Testsieger 2021

Die Stiftung Warentest prüft in regelmäßig Abständen verschiedenste Matratzenmodelle und Matratzenarten. In der Regel werden pro Jahr zwei Tests durchgeführt. Einer im Frühjahr zwischen Februar und April und ein zweiter Test zwischen August und Oktober. Um auch wirklich den Matratzen Testsieger unter den vielen Mitstreitern herausfiltern zu können, werden jedes Jahr Kaltschaummatratzen (Schaumstoffmatratzen) sowie entweder Latexmatratzen oder Federkernmatratzen getestet.

Schaumstoffmatratzen Testergebnis ab 10/2019

Name Note Typ Mittlerer Preis
Dunlopillo Elements GUT (1,7) Viscoschaum € 399,00
Emma One GUT (1,7) Viscoschaum € 299,00
Casper Essential Mattress GUT (2,2) Viscoschaum € 275,00
Bett1.de Bodyguard Weich GUT (2,3) Kaltschaum € 199,00
Badenia Thomas GUT (2,5) Kaltschaum € 259,00
Snooze Project Matratze GUT (2,5) Schaumstoff € 249,00
Breckle Basti BEFRIEDIGEND (2,6) Kaltschaum € 249,00
Breckle Lilly BEFRIEDIGEND (2,6) Kaltschaum € 249,00
Breckle Rasti BEFRIEDIGEND (2,6) Kaltschaum € 189,00
Möbel Höffner Matz BEFRIEDIGEND (2,6) Kaltschaum € 249,00
 

Federkernmatratzen Testergebnis ab 03/2019

Name Note Typ Mittlerer Preis
Hn8 Schlafsysteme Dynamic TFK GUT (2,3) Taschenfederkern € 169,00
MFO Classic GUT (2,3) Tonnen-Taschenfederkern € 238,00
Breckle Accord 1000 Deluxe GUT (2,5) Taschenfederkern € 239,99
Breckle Opti 1000 Deluxe GUT (2,5) Taschenfederkern € 224,00
Springs and Foam Hilding Sweden Essentials GUT (2,5) Taschenfederkern € 149,90
Dänisches Bettenlager ErgoMaxx Optimal BEFRIEDIGEND (2,6) Taschenfederkern € 149,00
f.a.n. Eco Fit BEFRIEDIGEND (2,7) Taschenfederkern € 197,00
f.a.n. FlexMed T BEFRIEDIGEND (2,7) Taschenfederkern € 199,00
f.a.n. Gigo Pro T BEFRIEDIGEND (2,7) Taschenfederkern € 199,00
 

Latexmatratzen Testergebnis ab 02/2017

Name Note Typ Mittlerer Preis
Allnatura Supra-Comfort Allergie GUT (2,2) Latex € 616,55
Selecta L4 Latexmatratze GUT (2,3) Latex € 499,99
Waschbär Naturlatex Latex 1 GUT (2,3) Latex € 769,00
Ikea Morgedal GUT (2,4) Latex € 149,00
Diamona Selection Latexion BEFRIEDIGEND (2,6) Latex € 658,99
Ravensberger Latex Öko Tex 100 BEFRIEDIGEND (2,6) Latex € 209,00
Malie Juvel BEFRIEDIGEND (2,7) Latex € 209,00
Otto Ecorepublic Home ProVita De Luxe Top KS BEFRIEDIGEND (3,3) Latex und Kaltschaum € 324,99
Elza Valora Classic BEFRIEDIGEND (3,4) Latex € 719,00
 

Wie bewertet Stiftung Warentest?

Für die Tests werden in der Regel 90×200 Matratzen verwendet. Dies sind die gängigsten und am häufigsten gekauften Modelle und lässt sich anhand dieser Auswertungen in weiterer Folge der Matratzen Testsieger herausfinden. Zudem führt die Stiftung Warentest auch häufig Schnelltests durch.

HEIA Körpertypen – Erklärung

Grundsätzlich testet die Stiftung Warentest alle Matratzen auf ihre Eignung hinsichtlich vier verschiedener Körpertypen. Dieser Prozess wird HEIA genannt und steht hierbei jeder Buchstabe für eine ganz bestimmte Körperform. Um sich darunter auch wirklich was vorstellen zu können, hier eine Definition was die einzelnen Klassifizierungen bedeuten:

+
Diejenigen unter uns, die relativ breite Schultern und einen breiteren Bauch besitzen, werden als H-Typen bezeichnet. Sie sind in der Regel eher groß mit einem höheren Gewicht und besitzen gleichzeitig im Vergleich zum Oberkörper ein eher schmaleres Gesäß. Durch die breiten Schultern und den breiteren Bauchumfang, liegt in diesem Bereich auch definitiv mehr Gewicht auf der Matratze als in den anderen Bereichen. Für Menschen die gerne auf dem Rücken schlafen, ist es wichtig darauf zu achten, dass die Körpermitte nicht zu tief in die Matratze einsinkt. Für diejenigen, die lieber seitlich schlafen, sollte unbedingt gewährleistet sein, dass die Matratze in den Bereichen Schulter und Bauch genügend nachgibt. Laut Stiftung Warentest sind etwa 14 Prozent der Menschen H-Typen, also jene deren Schulter und Bauch breiter sind als die Hüften.
+
Als E-Typen werden jene Frauen und Männer bezeichnet, deren Schultern, Bauch aber auch das Becken eine ähnliche breite bzw. ein ähnliches Gewicht aufweisen, bezeichnet. Durch das relativ hohe Gewicht bzw. ähnliche Breite, verteilt sich hierbei der Körper gleichmäßig auf sechs Punkte. Die beliebteste und bequemste Schlafposition bei E-Typen ist die Rückenlage. Für diejenigen, die seitlich besser schlafen können, sollte unbedingt gewährleistet sein, dass die Matratze im Bereich der Hüfte stärker nachgibt als in den anderen Bereichen. Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass die meisten Menschen so gebaut sind und dementsprechend auch als E-Typen bezeichnet werden.
+
Für die Stiftung Warentest werden jene Frauen und Männer, die kleiner sind und dadurch ein leichteres Gewicht aufweisen, als I-Typen bezeichnet. In diesem Fall verteilt sich das Körpergewicht gleichmäßig und es gibt keinen Punkt auf der Matratze, der einer stärkeren Belastung ausgesetzt ist, als ein anderer. Matratzen für I-Typen eigenen sich besonders für jene Personen, die gerne auf dem Rücken schlafen. Nichtsdestotrotz sollte auch in diesem Fall, die Stiftung Warentest Matratze im Bereich der Schultern und des Beckens etwas nachgeben. Auch zu diesem Typ zählen viele Menschen. Insgesamt zählen knapp 29 Prozent aller Menschen entweder zu den I-Typen oder eben zu den oben bereits erwähnten E-Typen.
+
Genauso wie der Buchstabe A aussieht, kann man sich die A-Typen vorstellen. Die Schultern sind leichter und schmaler als der Becken- und Bauchbereich. Hierzu zählen Männer und Frauen mit einem leichten bis zu schweren Körpergewicht. Für diese Art von Typen, besonders für jene die in der Seitenlage schlafen, gestaltet sich die Suche nach einer perfekten Schlafmatratze relativ einfach. Der Grund dafür ist, dass das Becken stärker in die Matratze sinkt als der obere Schulterbereich. Diejenigen die auf dem Rücken schlafen haben es schon etwas schwerer. Sollte von den Rückenschläfern eine nicht passende Matratze verwendet werden, so kann es oft dazu kommen, dass ein Hohlkreuz entsteht. Insgesamt zählen ungefähr 17 Prozent der Menschen zu den A-Typen.
 

Matratzenarten im Vergleich

Um die beste Stiftung Warentest Matratze zu finden, sollte vorab klar sein, dass es viele verschieden Matratzenarten gibt, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden. Durch die verschiedenen Eigenschaften ist zumindest eins klar, nicht jede Matratze ist für jeden Menschen gut geeignet. Ein gesunder Schlaf ist unglaublich wichtig und essentiell für ein glückliches und gesundes Leben.

+
Die beliebteste Matratzenart ist die Kaltschaummatratze. Sie bietet nicht nur eine hohe Anpassungsfähigkeit, sondern auch eine optimale Punktelastizität an. Solche Matratzen bestehen aus aufgeschäumtem Polyurethan und werden aus einem Block geschnitten. Im Anschluss werden die unterschiedlichen Schaumstoffkomponenten zusammengeklebt. Für diejenigen, die leicht frieren, ist diese Matratze besonders gut geeignet, da sie eine besonders gute Wärmeisolation besitzt.
+
Im Gegensatz zu der Kaltschaummatratze, besitzt die Federkernmatratze eine geringe Wärmedämmung und ist besonders für jene geeignet, die ohnehin stark schwitzen und denen im Bett schnell warm wird. Auch durch ihren guten Feuchtigkeitstransport ist diese Matratze gut geeignet für stark schwitzende Menschen
+
Grundsätzlich bestehen diese Matratzen aus synthetischem Latex. Der größte Vorteil dieser Matratze ist die hohe Punktelastizität. Sie gibt allerdings nur in jenen Bereichen nach, in denen auch eine hohe Belastung stattfindet. Für frierende Menschen ist diese Matratze besonders gut geeignet, da diese von der Wärmedämmung profitieren können.
+
Diese Art von Matratze ist besonders gut geeignet für Menschen, die eine orthopädische bzw. gesundheitliche Einschränkung haben. Die Stützkraft dieser Matratze ist besonders hoch und wird somit die korrekte Lagerung des Körpers gewährleistet.
 

Bereits getestete Matratzen

Um sich ein Bild davon machen zu können, welche Matratzen von der Stiftung Warentest getestet worden sind, hier eine Auflistung der Matratzen Stiftung Warentest:

Casper

Die Kaltschaummatratze von Casper Essential erhielt in der Testausgabe vom Oktober 2019 die Note Gut.

Tempur

Im Test für die beste Schaumstoffmatratze für das Jahr 2017 wurde die Tempur Sensation 19 mit der Note Ausreichend bewertet.

Emma

Die beste Kaltschaummatratze in der Testausgabe Oktober 2019 ist die Emma One Matratze, welche von der Stiftung Warentest mit der Note Gut bewertet worden ist.

Ikea

Die Taschenfederkernmatratze Ikea Hövag wurde in der Ausgabe vom März 2019 mit der Note Befriedigend bewertet. Die Schaumstoffmatratze Ikea Morgedal Schaummatratze erhielt im Jahr 2017 die Note Gut von der Stiftung Warentest.

Badenia

Auch die Kaltschaummatratze Badenia Thomas wurde von der Stiftung Warentest getestet und erhielt die Note Gut in der Testausgabe vom Oktober 2019.

Breckle

Die Taschenfederkenmatratze Breckle Accord 1000 Deluxe erhielt ebenfalls die Note Gut in der Testausgabe vom März 2019. Im September 2019 erhielt die Schaumstoffmatratze Breckle Sunshine 200 die Note Befriedigend.

Dunlopillo

Eine weitere Kaltschaummatratze wurde im Oktober 2019 getestet: Dunlopillo Elements – sie erhielt die Note Gut von der Stiftung Warentest.

Ravensberger

Zu den besten Testsieger Matratzen für die Jahre 2018/2019 zählt die Latexmatratze Ravensberger 7-Zonen-Natur, welche von der Stiftung Warentest mit der Note Gut in der Testausgabe vom April 2016 ausgezeichnet worden ist. Die Taschenfederkernmatratze Ravensberger Ravospring TFK 570 erhielt in der Ausgabe vom März 2019 die Note Befriedigend, genauso wie die Latexmatratze Ravensberger Latex Öko Tex 100 im Test vom März 2018.

Schlaraffia

Die Schlaraffia Viva Plus Aqua Matratze wurde mit der Note Gut ausgezeichnet und zählt ebenfalls zu den Testsiegern aus dem Jahr 2018/2019. Die Schlaraffia Bora Pure 55 TFK Taschenfederkernmatratze erhielt die Note Befriedigend.